Wie alles begann …

„Wie habt Ihr Euch eigentlich kennengelernt?“

Diese Frage hören wir oft.

Die Antwort ist klar: Schuld daran waren die Ompfs.

 

Diese lustigen kleinen Wesen mit abstehenden Haaren aus dem Buch „Sterne über Burg Funkelstein“ (Link). Ihre Geschichte hat Florentine aufgeschrieben. Und dann an den Undine-Verlag geschickt. Fast zeitgleich hat illuBine ihre Bilder auch dorthin gegeben.

 

Die Verlegerin, Astrid Seehaus, sah direkt: „Die beiden passen zueinander!“

Und so wurde „Sterne über Burg Funkelstein“ unser erstes gemeinsames Buch.

Noch immer sind wir Astrid dafür dankbar, dass sie uns das ermöglicht hat, und schätzen sie als großartige Verlegerin toller Bücher und gute Freundin.

​​​

Doch wir bekamen auch Lust, etwas Eigenes auszuprobieren. Und hatten so viel Freude daran, dass es immer mehr wurde. So entstand das Spinnlabor!

illuBine zeichnet die wunderbaren Figuren, Florentine schreibt ihre Geschichten auf. Da wir beide Familie haben, fließen regelmäßig auch die Ideen unserer Kinder mit ein. illuBine hat den Blick für die Schönheit, Florentine setzt sich als Pädagogin mit der Leseförderung auseinander.

​​

Manchmal verlässt auch Maja Blau ihr Schloss. Wenn es ihr zu heftig spukt. Oder wenn sie Bilder sucht für ihre leeren Rahmen.  Dann flüstert sie illuBine ihre Geschichten ins Ohr. Und illuBine zeichnet los.

Da wir noch in anderen Bereichen und für andere Verlage arbeiten, haben wir nicht immer Zeit für das Spinnlabor. Doch dann packt uns wieder ein Einfall, wir zücken Stifte und Papier. Und beginnen zu spinnen …

  • Grau Amazon Icon
  • Grau YouTube Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

 © 2020 Spinnlabor! Wir spinnen Geschichten!

Alle Rechte vorbehalten! Anfragen Bitte an spinnlabor[a]web.de