top of page
Suche

Warum Glücksbringer Kindern Mut machen

Aktualisiert: 29. Jan.

Viele Kinder haben Angst vor der Schule, vor Klassenarbeiten. Erfahre hier, wie du mit einem Glücksbringer deinem Kind Mut machen kannst!

Glücksbringer machen Kindern Mut
Mut machen mit Glücksbringern!

Schon wieder steht eine Klassenarbeit oder ein Test an. Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich ungeduldig meinen Kindern sage: „Dann musst du eben lernen!“ Typisch Erwachsene! Denn da ist diese Angst. Sie macht das Lernen schwer. Und wird auch nicht kleiner, wenn man alles in- und auswendig kann.

Glücksbringer sind eine schöne Möglichkeit, deinem Kind Mut zu machen. Denn es ist so viel wichtiger, deinem Kind zu sagen, dass du an es glaubst. Es zu bestärken in seinem Können und Wissen. Den Blick auf das Positive zu richten.

 

Glücksbringer psychologisch gesehen

Psychologisch gesehen sind Glücksbringer viel mehr als Aberglaube. Denn wer dem Glücksbringer vertraut, geht positiver gestimmt an eine Aufgabe heran und hat so mehr Chancen, sie gut zu bewältigen. Dies wurde sogar in einer Studie nachgewiesen.

Es geht bei Glücksbringern also nicht darum, einen Aberglauben zu bestärken. Sondern die eigene positive Kraft zu mobilisieren.

 

Die Auswahl des Glücksbringers

Seit vielen Jahrhunderten gilt der Schornsteinfeger als Glücksbringer. Wahrscheinlich, weil er durch seine gute Arbeit Schutz vor Feuer und Rauch bot. Ich persönlich freue mich auch immer, wenn ich einen Schornsteinfeger – ganz klassisch in schwarz gekleidet – auf der Straße sehe. Allerdings habe ich es nicht wirklich geschafft, die Freude auf meine Kinder zu übertragen.

Sie können mit einem Glücksschwein – so niedlich! – viel mehr anfangen. Schon bei den Römern war das Schwein ein Zeichen für Wohlstand. Hier findest du mehr Infos zu Glücksschweinen.


Auch ein vierblättriges Kleeblatt ist ein altes christliches Glückssymbol. Es steht unter anderem für ein kleines Stück vom Paradies. Hier findest du mehr Infos zu Kleeblättern.

Im Frühling und Sommer macht es viel Freude, gemeinsam auf einer Wiese ein vierblättriges Kleeblatt zu suchen. Zwischen Buchseiten kann es getrocknet werden. Vorsichtig eingepackt z.B. in einer kleinen Schachtel kann es als Glücksbringer mit dabei sein.


Einhörner, Drachen und Dinosaurier sind ebenfalls beliebte Glücksbringer. Sie sind magisch, groß oder zumindest mächtig und bieten Schutz.


Jedem Tier werden als Krafttier bestimmte Eigenschaften zugewiesen, die begleiten, helfen und unterstützen. Zu welchem Tier fühlt sich dein Kind besonders hingezogen?


Auch Halbedelsteinen werden Schutzkräfte zugesprochen. Und sie sehen so schön aus! Natürlich kannst du auch mit deinem Kind einen besonderen Stein suchen gehen - es muss ja nicht unbedingt ein Edelstein sein. Sorgfältig auswählen, abwaschen, vielleicht sogar anmalen. Das schafft auch einen ganz besonderen Bezug!

 

Bei der Wahl des Glücksbringers würde ich überlegen, was für dein Kind am besten passt. Gibt es ein Tier oder Wesen, zu dem es sich gerade besonders hingezogen fühlt? Liebt es Kuscheltiere oder könnte das schon ein bisschen peinlich sein? Gibt es etwas, das es vielleicht ins Mäppchen oder in die Hosentasche stecken kann?

 

Mit Mut aufladen

Kleine Rituale helfen dabei, die positive Kraft des Glücksbringers zu verstärken. Dabei empfehle ich, den Blick auf das zu richten, was dein Kind kann. Und es kann unglaublich viel! Ladet doch gemeinsam den Glücksbringer auf mit schönen Gefühlen und Eindrücken. Wann hat schonmal etwas richtig gut geklappt? Was kann dein Kind besonders gut? Du selbst kannst dann natürlich noch Liebe und Vertrauen als Zutaten dazu geben …

 

Und wenn es nicht klappt …

Glücksbringer können eine Unterstützung und Hilfe sein. Aber manchmal geht es trotzdem schief. Wenn das Kind wegen einer schlechten Note geschimpft wird, wächst die Angst. Mit Angst kann man schlecht lernen. Angst blockiert. Viel besser ist es deshalb, Verständnis zu zeigen. Dein Kind zu trösten. Ihm zu sagen, wie lieb du es hast, egal, welche Note es schreibt.


Glücksbringer im Spinnlabor!

Im Spinnlabor möchten wir die Fantasie fördern - denn Fantasie macht glücklich! Und dazu gehören natürlich auch die passenden Glücksbringer. Illustratorin Bine hat deshalb tolle Glücksbögen mit Einhörnern, Dinos, Glücksschweinchen, Pippa Pony, Sternenmonstern und mehr gezeichnet. Du findest sie alle hier auf eduki! Sie können auf festerem Papier ausgedruckt werden. Dann ausschneiden, mit Kraft aufladen und im Mäppchen oder in der Hoasentasche mitnehmen. Viel Glück!


Mit Glücksschweinchen für Kinder Glück bringen!
Glücksschweinchen bringt Glück!

Commentaires


bottom of page